Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Besuche uns auf Twitter
SGK


Hauptinhaltsbereich

Meldung:

04. März 2018

SPD-Overath klar für den Eintritt in die GroKo

SPD-Overath klar für den Eintritt in die GroKo.

Auch der SPD-Ortsverein Overath hat ein klares Votum für den Eintritt in die GroKo mit der CDU/CSU abgegeben. Dies ergab eine Probeabstimmung auf der am 1. März durchgeführten Mitgliederversammlung der SPD-Overath im Hotel Lüdenbach.

Insgesamt waren bundesweit über 460.000 SPD-Mitglieder aufgerufen über den Koalitionsvertrag abzustimmen. 78,4 % der Mitglieder haben sich beteiligt, davon haben 66 % mit „Ja“ gestimmt. Das heißt, die SPD hat sich mit deutlicher Mehrheit für den Koalitionsvertrag und den Eintritt in die Große Koalition entschieden.
Es war eine sehr lebhafte und engagierte Diskussion auf der Mitgliederversammlung in Overath, auf der viele Argumente Pro und Contra einer Großen Koalition unter Beteiligung der SPD ausgetauscht wurden. Gerade auch die neu eingetretenen Mitglieder scheuten sich nicht, sich mit Eifer in die Debatte einzubringen und ihre Argumente vorzutragen.
Am Ende des Abends waren sich alle Anwesenden einig, dass dies eine gelungene Veranstaltung war auf der fair und sachlich über die Inhalte des Koalitionsvertrages diskutiert werden konnte. Bei uns wird nicht über Basisdemokratie geredet, wir leben sie. Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Jürgen Tichy dankte für das Engagement und die Leidenschaft in der Debatte.
Es waren sich alle einig, dass es auch zukünftig für die Overather SPD heißt, mutig anzupacken, weiter mitzumachen und sich einzumischen. Gemeinsam wollen wir zeigen, dass sich die Menschen auf uns, die SPD in der Regierung verlassen können.
Die Mitglieder der SPD-Overath werden sich konstruktiv und geschlossen einbringen und sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten dafür einsetzen, dass der Koalitionsvertrag mit einer überwiegend sozialdemokratischen Handschrift, auch unbeirrt und zielstrebig umgesetzt wird. Dazu gehört auch die sozialdemokratischen Erfolge konsequent und beharrlich zu betonen und herauszustellen.
Die SPD-Mitglieder sahen aber gleichzeitig auch die Notwendigkeit, parallel den Erneuerungs-prozess der Partei gemeinsam mit voller Kraft voranzutreiben. Eine SPD mit mutigen und klaren Positionen. Eine Partei, die trotz Regierungsbeteiligung eigenständig und sichtbar bleibt. Eine Partei, die bunter und vielfältiger wird. Eine Partei, die alle Mitglieder an ihrem weiteren Weg beteiligt. Es gilt die Partei zu erneuern und dadurch neues Vertrauen in die SPD zu erarbeiten.
Die Mitglieder der SPD-Overath wollen gemeinschaftlich ihren Anteil an diesem Prozess beisteuern!

Manfred Meiger
Pressesprecher 



Zum Seitenanfang